Tweed Ride

 

Als Tweed Ride oder Tweed Run wird eine Fahrradtour bezeichnet, bei der die Fahrräder und die Outfits wichtiger sind als das Erreichen eines Ziels als Erster einer Gruppe. Es wird gemütlich geradelt, pausiert, Landschaft, Essen und Trinken genossen, und das alles so stilvoll wie möglich…

Nachdem der erste Londoner Tweed Run im Jahr 2009 ein großer Erfolg war, hat sich die Idee innerhalb kürzester Zeit weltweit verbreitet, so dass diese Art Veranstaltungen mittlerweile in Großstädten weltweit erfolgreich stattfinden. Angelehnt an die „Golden 20s“ in Großbritannien ist es wichtig, dass die Teilnehmer sich in traditionellen Tweed Kostümen kleiden und britischen Lifestyle verkörpern. Egal ob Sonne, Wind oder Regen, gefahren wird trotzdem, very british. Natürlich ist „Tweed“ hierbei nicht verbindlich oder ausschließlich gedacht, je nach Wetterlage kommen die unterschiedlichsten Kleidungsstücke und -stile in Frage, entscheidend ist der Grundgedanke, schick zu Radeln.

Die Londonder formulierten es vor Jahren so: „Es gibt doch nichts Häßlicheres, als diese Horden von Radfahrern in Funktionskleidung, mit Helmen und Ergolenkern und Unmengen von Reflektorstreifen. Damit Fahrradfahren wirklich Spaß macht, muss es auch möglich sein, das Ganze stilvoll zu tun…“

Neugierig? Dann schauen Sie doch einfach mal auf die Webseite:

Veranstaltungen

Hopfen & Happen geht in die nächste Runde. Vom 3. April bis 5. April 2020 findet das 4. Hopfen & Happen Schmeckfest statt.
> hier mehr


Am 12. Mai 2020 startet der nächste Tweed Ride.
>Was ein Tweed Ride ist?


Im Juli und August finden wieder jeden Freitag und Samstag die Hildesheimer Marktplatz Muisiktage statt.